Header Grafik
Feier zur Auszeichnung der Hochschule in Saarbrücken (Bild: TransFair e.V. / Iris Meurer)

Was sind Fairtrade-Universities?

Fairtrade-Universities sind Hochschulen im gesamten Bundesgebiet, die sich aktiv für die Förderung des fairen Handels einsetzen und vom gemeinnützigen Verein TransFair mit dem Titel ausgezeichnet wurden.

Bewerben können sich alle deutschen Hochschulen wie private und staatliche Universitäten, Fachhochschulen oder Akademien.

Dafür müssen sie nachweislich fünf Kriterien erfüllen – von der Erweiterung des Angebotes um fair gehandelte Produkte auf dem Campus bis hin zu Veranstaltungen und Aktionen zum Thema. Die Studierendenschaft, die Verwaltung sowie die gastronomischen Betriebe und Geschäfte der Hochschule setzen sich dabei für ein gemeinsames Ziel ein: die Förderung des fairen Handels.

Die Kampagne Fairtrade-Universities bietet:

  • Zahlreiche Anknüpfungspunkte an die Arbeit der Hochschulen mit dem Thema „fairer Handel“ und seinen sozialen, ökologischen und ökonomischen Aspekten,
  • Startschuss für gesellschaftliches Engagement für fairen Handel an Ihrer Hochschule,
  • Bündelung & Bewerbung bestehender Aktivitäten, 
  • Pluralisierung der Lehre durch Aufnahme des Themas in die Lehrveranstaltungen,
  • Positionierung als innovative Hochschule in der Forschung
  • Vernetzung und interdisziplinärer Austausch an der Hochschule sowie
  • Neue Kooperationen und Partner aus dem nationalen & internationalen Fairtrade-Netzwerk.

Unterstützen auch Sie den fairen Handel und lassen Sie sich als Fairtrade-University auszeichnen. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Grusswort Generalsekretär DSW Achim Meyer auf der Heyde

Grußwort zur Kampagne

Achim Meyer auf der Heyde - Generalsekretär DSW

Das Deutsche Studentenwerk begrüßt die Kampagne Fairtrade-Universities. Sie macht das Thema Nachhaltigkeit konkret und gibt dem vielfältigen Engagement an Hochschulen einen Rahmen. Hochschulen spielen als Bildungs- und Forschungseinrichtungen sowie als Lern- und Arbeitsort für die Gestaltung einer zukunftsfähigen Gesellschaft eine bedeutende Rolle, so auch die Studentenwerke als wichtige Organisation des Hochschulsystems. Die bundesweit 58 Studentenwerke betreuen rund 2,2 Millionen Studierende an über 300 Hochschulen an rund 200 Orten und kümmern sich um die soziale, wirtschaftliche, kulturelle und gesundheitliche Belange. Die Studentenwerke sind sich mit dieser Reichweite ihrer Verantwortung bewusst und verbinden deshalb wirtschaftliche Leistungsfähigkeit mit ökologischer Verträglichkeit und sozialer Gerechtigkeit. Hier ist der faire Handel bereits ein wichtiger Aspekt und wird vom Deutschen Studentenwerk u.a. im nachhaltigen Einkaufsführer empfohlen. Viele Studentenwerke gehen schon mit gutem Beispiel voran und verwenden fair gehandelte Produkte. Ich hoffe, dass wir dieses Engagement gemeinsam stetig weiter ausbauen. Der Kampagne Fairtrade-Universities wünsche ich viel Erfolg und viele teilnehmende Hochschulen.