Hannover feiert 10jähriges Engagement als Fairtrade-Town

Beteiligte der Fairen Woche in der Fairtrade-Town Hannover (Bild: Stadt Hannover)

Die niedersächsische Landeshauptstadt Hannover wurde am 03.05.2010 als 13. Fairtrade-Town in Deutschland ausgezeichnet.

Als Vorreiter der Fairtrade-Towns Bewegung übernimmt Hannover eine Vorbildfunktion und engagiert sich seit über 10 Jahren fortwährend und mit immer wieder neuen Formaten sowie einer wachsenden Zahl von Unterstützer*innen für den fairen Handel.

Junges Engagement

Hannover kann auch das Engagement zahlreicher junger Menschen setzen, die den fairen Handel in ihren Schullalltag integrieren und in ihr Umfeld tragen.

Neun Fairtrade-Schools sind aktiv und werden von der Kommunen bei ihrem Einsatz für den fairen Handel unterstützt.

Oberbürgermeister Belit Onay

Portrait Oberbürgermeister Hannover Belit Onay (Bild: Stadt Hannover)

Auch wir als Stadtverwaltung haben eine Verantwortung gegenüber Menschen in anderen Ländern. Deshalb gehen wir mit gutem Beispiel voran. Bereits 2005 hat der Rat der Landeshauptstadt Hannover den Beschluss gefasst, keine Produkte aus ausbeuterischer Kinderarbeit zu beschaffen. So gibt es etwa bei Sitzungen im Neuen Rathaus fair gehandelten Kaffee, Tee und Orangensaft. Darüber hinaus organisiert unser Agenda 21- und Nachhaltigkeitsbüro jedes Jahr Aktionen zur Fairen Woche und hält eine Reihe an Bildungsangeboten für Schulen und Kitas bereit. (Zitat: Oberbürgermeister von Hannover Belit Onay / Bild: Stadt Hannover)



Videobotschaft: TransFair-Vorstand Dieter Overath gratuliert

Impressionen aus der Fairtrade-Town Hannover


Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.