Header Grafik
Günter Scharl / Digital Scharl

Stadtmarketing

Fairtrade-Towns können sich als innovative, engagierte und weltoffene Städte mit Vorbildcharakter präsentieren und die Identifikation und das Gemeinschaftsgefühl der Bürgerinnen und Bürger stärken.

„Ich bin fairer Handel“ –Plakatkampagnen in Lübeck, Rostock, Speyer und Bielefeld

EWL Meck-Pomm

Inspiriert durch das Motto der fairen Woche „Ich bin fairer Handel“ organisierte die Fairtrade-Town Lübeck eine Plakataktion mit 24 engagierten Lübecker Persönlichkeiten, die in der ganzen Stadt für den fairen Handel warben und dafür viel Zustimmung und eine gute Medienresonanz ernteten.

Auch Speyer setzte mit 12 lokalen öffentlichen Persönlichkeiten die Poster-Kampagne „Ich bin dabei“ um und warb für den fairen Handel. In der Fairtrade-Town Bielefeld wurden im Zeitraum der fairen Woche im gesamten Stadtgebiet 350 Themenplakate rund um den fairen Handel an Litfaßsäulen und Laternenmasten aufgehängt und in Rostock kamen City Lights zum Einsatz.

TransFair e.V.

Poststempel für den fairen Handel

Viele Städte machen in ihrer Außenkommunikation auf ihr Engagement aufmerksam. So informiert die Fairtrade-Town Saarbrücken auf den offiziellen Postbriefen der Stadt mit ihrem Fairtrade-Towns Logo über den fairen Titel der Kommune. Die Stadt Bonn nutzt einen eigens entworfenen Stempel, um jedes Jahr auf die Faire Woche und das Veranstaltungsprogramm
der Stadt hinzuweisen.


Sportsmen GmbH

Für die Kleinen was ganz Großes

Eine Stadtmarketing Idee der besonderen Art hat sich die bayrische Fairtrade-Stadt Herrieden einfallen lassen. Die Stadt schenkt jedem Neugeborenen ein Lätzchen aus Fairtrade-Baumwolle mit dem aufgedruckten Stadtwappen.

 

 

 

Stadtwein

Für interessierte Fairtrade-Towns bietet TransFair e.V. gemeinsam mit FairWein und dem argentinischen Weingut Vinecol die Weine Torrontes, Malbec, Cabernet Sauvignon und Chardonnay sowie zwei Designvorlagen für Flaschenetiketten zur individuellen Anpassung für die Kreation eigener Fairtrade-Stadtweine an. Die erste Stadt mit eigenem Wein ist die Fairtrade-Town Unna, der Wein ist unter dem Namen „Die faire Versuchung“ im Eine Welt Laden erhältlich.

Stadt Hannover

Fair genießen: Städtekaffees, Städtetees und Städteschokoladen

Mit einer eigenen Stadtschokolade oder einem eigenen Stadtkaffee, wie es sie bereits in über 100 Städten gibt, lässt sich Stadtmarketing mit Überzeugungsarbeit für den fairen Handel verbinden. Die Produkte eignen sich hervorragend für die Auslage bei Veranstaltungen, als besonderes Souvenir für Touristinnen und Touristen oder als Geschenke der Kommune.

Individuell bedruckte Schokolade von Chocri (PDF, 6,9 MB)

Individuell bedruckte Schokolade von Jung Bonbon (PDF, 1,2 MB)

Individuell bedruckte Schokolade von „Die gute Schokolade“ (PDF, 278 KB) 

Tipp für die Winterzeit: Einige Kommunen und Vereine versüßen den Bürger*innen oder ihren Fans die Vorweihnachtszeit und bieten Adventskalender mit fairer Schokolade in den Vereinsfarben bzw. mit dem Stadtlogo an.

 

 

 

Fairtrade-Towns Ortsschilder

In Bad Brückenau stehen an jeder Straße in den Kurort hinein große Schilder, die auf die Fairtrade-Towns Auszeichnung hinweisen, ebenso in Balve und Gladenbach.











zurück

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.