Header Grafik

Vernetzungstreffen

Bei den Vernetzungtreffen kommen Fairtrade-Towns zusammen, um sich über Erfolge, Ziele und Pläne auszutauschen und mit anderen Fairtrade-Towns zu vernetzen.


3. Vernetzungstreffen der hessischen Fairtrade-Kommunen und -Kreise

Datum: Donnerstag, 19. April 2018
Uhrzeit: 10:00  - 16:00 Uhr
Ort: Trinkkuranlage, Eleonorenring 1, 61231 Bad Nauheim

Für wen? Willkommen sind verschiedenste Akteure aus dem Bereich Fairer Handel: Steuerungs- und Initiativgruppen, Weltladen-Aktive, entwicklungspolitische Gruppen, Unternehmen, Schulen, sowie Mitarbeitende (kommunaler) Vergabestellen oder des Stadtmarketings.

Programm

9:30 Uhr: Willkommens-Café

10:00 Uhr: Begrüßung

10:20 Uhr: Vortrag von Lisa Herrmann (TransFair e.V.) „Engagement der Fairtrade-Towns – Wirkung und Beitrag zu den SDGs (Sustainable Development Goals)“ – mit anschließender Diskussion

10:45 Uhr: Vorstellung von Praxis-Beispielen aus den teilnehmenden fairen Kommunen und Kreisen

11:45 Uhr: Erfahrungsaustausch in Bewegung:

  • Austausch & Vernetzung
  • Infostände: TransFair e.V., Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW), Kompetenzstelle für Nachhaltige Beschaffung (KNB), Rhein.Main.Fair, Bildungsteam Weltladen Bad Nauheim & Fairtrade-School BSG, Bildungsmaterial SDG-Klötze, hessisches Eine Welt-PromotorInnen-Programm u.a.
  • Info-Ecke mit Publikationen zu verschiedenen Themen und Materialien aus den teilnehmenden Fairtrade-Towns

12:30 Uhr: Mittagspause

13:30 Uhr: Workshops – Fachlicher Input, Austausch & Praxisbeispiele:

  • Workshop 1: „Fairer Handel in Aktion!“ - Workshop zu 'bewegender' Öffentlichkeitsarbeit von Fairtrade-Towns
    Aktion und Kommunikation anregend gestalten: von 'klassisch' bis 'kreativ', von analog (öffentlicher Raum) bis digital (Social Media). Ideen und Tipps für eine Öffentlichkeitsarbeit, die Wirkung entfaltet.
    Vincent da Silva (Entwicklungspolitisches Netzwerk Hessen) und Lisa Herrmann (Fairtrade-Towns-Kampagne, TransFair)
  • Workshop 2: „Wie nachhaltig kauft meine Stadt?“ Wege zu einer verantwortungsvollen  Beschaffung
    Konkrete Schritte und Tipps für die strategische und praktische Umsetzung nachhaltiger Beschaffung; Austausch zu Hürden und guten Beispielen.
    Martin Wünnemann, Marion Rumpl (Kompetenzstelle für nachhaltige Beschaffung);Maria Tech (Fachpromotorin für Fairen Handel & nachhaltige Beschaffung)
  • Workshop 3: „Bildung fairbindet!“ – Bildungsarbeit für Fairen Handel
    Erfahrungen zur Kooperation mit Schulen und Einblicke in eine Fairtrade-Schule aus erster Hand; der Weltladen als Lernort;  Ideen und Tipps für den Aufbau einer Bildungsgruppe; Finanzierungsmöglichkeiten für die Bildungsarbeit
    Gerd Joachim u.a. (Bildungsteam Weltladen Bad Nauheim),Ralf Grapmeyer u.a. (Berufliche Schulen am Gradierwerk) und Doreen Thieke (Bildungsreferentin Weltladen Marburg)

15:15 Uhr: Vorstellung der Workshop-Ergebnisse, Diskussion und Verabredungen

16:00 Uhr: Gemeinsamer Ausklang (bis ca. 16:30 Uhr)

Anmeldung: Bitte melden Sie sich bis zum 12.04.2018 per E-Mail bei Maria Tech unter fairtrade-towns(at)epn-hessen.de an. Bitte geben Sie auch an, welchen Workshop Sie besuchen möchten.

Programm: 3. Vernetzungstreffen der hessischen Fairtrade-Kommunen und -Kreise (PDF)

Es laden ein: Fairtrade-Stadt Bad Nauheim, die Eine Welt-Promotorin für Fairen Handel und nachhaltige Beschaffung des Entwicklungspolitischen Netzwerk Hessen (EPN Hessen) und TransFair e.V.

Kontakt für Rückfragen:
Maria Tech, Fachpromotorin für Fairen Handel und nachhaltige Beschaffung / Entwicklungspolitisches Netzwerk Hessen/ Weltladen Darmstadt
Telefon: 06151 21911 / Email: maria.tech(at)epn-hessen.de

 

 


Jetzt anmelden: Vernetzungstreffen NRW am 25.06. in Köln

Datum: Montag, 25. Juni 2018
Uhrzeit: 10:00 bis 16:30 Uhr
Ort: Köln

Für einen gesellschaftlichen Wandel muss soziale und ökologische Verantwortung so selbstverständlich sein, dass wir nicht täglich darüber nachdenken müssen. Doch an welchen Schrauben müssen wir genau drehen und welche Rolle spielen in diesem Prozess die verschiedenen Akteure einer Kommune? Unter dem Motto „Nachhaltige Entwicklung als kulturelle Herausforderung“ möchten wir mit ihnen bei der Fachtagung der Fairtrade-Towns aus NRW am 25. Juni diese Fragen diskutieren.

Die Veranstaltung richtet sich an Akteur*innen des fairen Handels in NRW: Mitglieder der Steuerungsgruppen aus Fairtrade-Towns, Mitarbeitende der kommunalen Verwaltung, Vertreter*innen aus Unternehmen, Gastronomie, Kirchen sowie Interessent*innen aus Schulen, Weltläden und entwicklungspolitischen Gruppen. Fahrtkosten können erstattet werden.

Programm:

10 Uhr: Ankommen und Registrierung
10:30 Uhr: Begrüßung durch die Stadt Köln: Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes
10:40 Uhr: Begrüßung und Einführung: TransFair e.V. und Engagement Global
10:55 Uhr:  Keynote von Eva Leipprand: "Die vierte Dimension - Was Kultur mit Nachhaltigkeit zu tun hat"
11:30 Uhr: Uhr Podiumsdiskussion zum Thema: Verbindung Kultur und Fairer Handel
12:30 Uhr: Mittagspause
13:30 Uhr: Workshops (weitere Informationen unten)
15:00 Uhr: Vernetzung bei Kaffee und Kuchen
15:30 Uhr: Abschied und Impuls zum Mitnehmen für den kulturellen Wandel

  • Workshop 1: Erfolgreiche Aktionsplanung und Fördermittel-Akquise
    Erfolgreiche und langfristig wirksame Arbeit braucht neben Ideen gute Planung und finanzielle
    Mittel. Anhand von konkreten Beispielen werden passende Fördermittel und Programme der
    Verwaltung und Zivilgesellschaft für Projekte vorgestellt.
  • Workshop 2: Sozialverantwortliche Beschaffung – Jetzt erst recht?!
    Netzwerke, Leitfäden und faires Catering (in NRW): Dieser Workshop bietet einen Überblick und
    Austausch zu Maßnahmen für eine gute und faire Praxis und zeigt Möglichkeiten auch unter
    herausfordernden Rahmenbedingungen auf.
  • Workshop 3: Wissen in Worte verpacken – Argumente für nachhaltigen Konsum und Beschaffung
    Sie möchten Akteurinnen und Akteure in Ihrer Kommune überzeugen, sich mit Ihnen gemeinsam
    für gerechten Handel einzusetzen - etwa Beschaffungsverantwortliche oder die Gastronomie? Der
    Workshop vermittelt Argumentationstechniken und zeigt, wie Sie jederzeit Ihre Botschaft klar
    kommunizieren.
  • Workshop 4: Aktionen und Social Media – Starkes Doppel für Faire Woche und Banana Fairday
    Die Faire Woche mit dem Fairday als Abschluss ist der größte Aktionsraum für die
    Fairhandelsbewegung in Deutschland. Sie möchten mitmachen und in den sozialen Medien
    darüber berichten? Im Workshop zeigen wir Ihnen, welche Aktionen Sie bis Mitte September
    umsetzen und wie Sie diese mit Social Media bewerben und begleiten können. Außerdem geben
    wir Tipps zur langfristigen Einbindung von Social Media in die Arbeit Ihrer Steuerungsgruppe.
  • Workshop 5: Junges Engagement – Fairer Handel an Schulen und Hochschulen
    Über 140 Fairtrade-Schools sind in Nordrhein-Westfalen aktiv, an zahlreichen Hochschulen des
    Bundeslandes treiben Fairtrade-Universities-Gruppen den fairen Handel auf dem Campus voran.
    Ist auch Ihre Fairtrade-Towns bereits mit der Bildungslandschaft vernetzt oder möchten Sie die
    Kooperationen intensiver gestalten? Im Workshop schauen wir auf das Engagement junger Aktiver
    und geben Tipps für gemeinsame Aktivitäten.

Anmeldung: Bitte melden Sie sich über die Website von Engagement Global an.

Einladung: Vernetzungstreffen der Fairtrade-Towns in Nordrhein-Westfalen

Fahrtkosten können erstattet werden.

TransFair e.V. in Kooperation mit Engagement Global mit ihrer Servicestelle Kommunen in der Einen Welt mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) mit freundlicher Unterstützung der Stadt Köln und des Eine Welt Netz NRW e.V.

Kontakt TransFair e.V. 
Lisa Herrmann                            
Kampagnenleitung Fairtrade-Towns
l.herrmann(at)fairtrade-deutschland.de

Kontakt Servicestelle Kommunen in der Einen Welt / Engagement Global 
Felicitas Schuldes
Projektkoordinatorin Fairer Handel/ Faire Beschaffung
Servicestelle Kommunen in der Einen Welt / Engagement Global
Felicitas.Schuldes(at)engagement-global.de

Logo Fairtrade Deutschland
Logo Engagement Global
Logo Servicestelle in der Einen Welt
Logo Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

Mit freundlicher Unterstützung der Stadt Köln und des Eine Welt Netz NRW e.V.            

Logo Eine Welt Netz NRW
Logo Stadt Köln

XII International Fairtrade-Towns Conference in Madrid

Datum: 19. bis 21. Oktober 2018
Ort:  Madrid, Spanien

Tagungsthema: Vom 19. bis zum 21. Oktober 2018 findet in Madrid die zwölfte internationale Fairtrade-Towns-Konferenz statt. Das diesjährige Motto „Städte für fairen Handel und nachhaltige Lebensweise“ macht erneut deutlich, dass Menschen bei fairem Handel immer im Mittelpunkt stehen. Zur Konferenz in Madrid werden ca. 250 Teilnehmer*innen aus Kommunen, Bildungseinrichtungen sowie zivilgesellschaftlichen Organisationen erwartet. Darunter auch Vertreter*innen aus derzeit 38 ausgezeichneten Fairtrade-Städten und -Gemeinden in Spanien.

Vertreter*innen der Fairtrade-Towns aus diversen Ländern treffen sich einmal jährlich, um sich zu vernetzen, Ideen auszutauschen sowie neue Projekte und die internationale Zusammenarbeit voranzutreiben. Gemeinsam möchten Akteur*innen aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft den fairen Handel auch auf kommunaler Ebene unterstützen. 2017 fand die Konferenz in Saarbrücken, Saarland, statt.

Fairtrade-Towns weltweit

An der Fairtrade-Towns Kampagne beteiligen sich weltweit inzwischen über 2.000 Städte. Sie fördern den fairen Handel auf kommunaler Ebene und sind das Ergebnis einer erfolgreichen Vernetzung von Personen aus Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft, die sich für den fairen Handel in ihrer Heimat stark machen.

Fairtrade-Towns in Deutschland

In Deutschland gibt es mittlerweile 527 Fairtrade-Towns. Das zeigt: fairer Handel liegt im Trend. Das Bewusstsein für gerechte Produktionsbedingungen sowie soziale und umweltschonende Herstellungs- und Handelsstrukturen wächst zunehmend. Die Kampagne Fairtrade-Towns bietet Akteur*innen aus Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft eine konkrete Handlungsoption für aktiven Beitrag zur internationalen Entwicklungsagenda, etwa den Nachhaltigen Entwicklungszielen (Sustainable Development Goals, kurz SDGs) der Vereinten Nationen.

Veranstaltet wird die Konferenz von IDEAS und dem Instituto Municipal de Consumo del Ayuntamiento de Madrid in Kooperation mit dem Internationalen Fair Trade Towns Steering Committee.

Weitere Information folgen in Kürze!


zurück