Header Grafik
Schon 471 Fairtrade-Towns!
Fairtrade-Deutschland
21.12.2016

Hamburg! Handelt! Fair! – Gewinner-Team steht fest!

Team um Fairtrade-Partner Jan Spille gewinnt den Wettbewerb „Hamburg! Handelt! Fair! – Wirtschaft und Wissenschaft gemeinsam für den Fairen Handel“.

Das Projekt „Hamburg! Handelt! Fair!“  wurde von der Fairtrade-Town Hamburg initiiert. Intention war die Zusammenarbeit zwischen Einzelhändler und Hochschulen und die Konzeptionierung eines Kommuniktionsplans in dem der faire Handel im Zentrum steht.

Insgesamt nahmen rund 150 Studentinnen und Studenten sowie sieben Unternehmen aus Hamburg teil um Ideen für ein faires Weihnachtsfest und darüber hinaus zusammenzutragen.

In einer dreimonatigen Projektphase wurden von den Studierenden Kommunikations- und/oder Marketing- Konzepte entwickelt, die das Engagement der teilnehmenden Unternehmen für den fairen Handel in der Öffentlichkeit sichtbarer machen sollen. Vermittelt wurden die Partner aus Wirtschaft und Wissenschaft von der IKS Hamburg.

Am 14. Dezember  stellten die Wettbewerber  ihre die Konzepte im Hörsaal der HSBA vor. Gäste der Veranstaltungen waren  Senator Jens Kerstan, Vizepräses Andreas Bartmann und weiterer Vertreterinnen und Vertreter der Senatskanzlei, Hochschulen, Unternehmen und Verbänden. Das gut durchdachte Konzept für das Schmuckatelier  Jan Spille hat das Rennen gemacht. Mit einem "Call to Action" und einem Tutorial für "Verlobungswillige" erhielten die Studierenden der Hochschule für Angewandte Wissenschaften den 1. Preis.

Wir gratulieren!

Pionier seiner Branche

Jan Spille, mit seinem Schmuck- und Designatelier  in Ottensen, ist ein Pionier im Bereich Fairtrade-Gold und -Silber. Seit 2015 trägt der Schmuck des Ateliers das Fairtrade-Siegel und gehört damit zu den ersten Schmuck-Unternehmen, die ausgezeichnet sind. Die Idee sich für fair gehandeltes Gold zu engagieren kam ihm auf Reisen, wo er mit den Schattenseiten des Goldbergbaus in Kontakt kam. In diesem Frühjahr hat das Atelier den Fairtrade-Award gewonnen.

Die Fairtrade-Town Hamburg

Die Schirmherrin für das Projekt „Hamburg! Handelt! Fair! – Wirtschaft und Wissenschaft gemeinsam für den Fairen Handel“ ist Frau Fegebank. Die zweite Bürgermeisterin und Senatorin für Wissenschaft und Bildung hat bei der Auftaktveranstaltung vor ein paar Monaten  passende  Worte gefunden, um die Bedeutung für den Fairen Handel hervorzuheben: "Die Politik muss Farbe bekennen!".

Farbe bekennt die Stadt Hamburg schon länger. Seit 2011 ist die Hansestadt an der Elbe als Fairtrade-Town ausgezeichnet.

Weitere Teilnehmer des Projekts

Folgende Hamburger Unternehmen nahmen außerdem an dem Projekt teil: Die Erdkorn GmbH, der Fair Trade Shop in der Rathauspassage - passage gGmbH, Feines & Faires, glore Hamburg, die IWAN BUDNIKOWSKY GmbH & Co KG und  die REWE Stanislawski & Laas GmbH & Co.oHg.

Folgende Studierendengruppen sind eingebunden: AMD Hochschule, BiTS Hochschule, EBC Hochschule, Hochschule Fresenius, HSBA und ISM Hochschule.

Fairtrade Universities

Hochschulen in Deutschland können sich seit dem Sommersemester 2014 für ihr Engagement rund um den fairen Handel bei Fairtrade Deutschland um den Titel Fairtrade-University bewerben. Die Kampagne fördert das Bewusstsein für den fairen Handel auf dem Campus, verbunden mit der konkreten Umsetzung von Aktivitäten. Die Studierendenschaft, die Verwaltung sowie die gastronomischen Betriebe und Geschäfte der Hochschule setzen sich dabei für ein gemeinsames Ziel ein.

Weiterführende Informationen: