News

Fairtrade-Deutschland
27.06.2016

Newsletter Fairtrade-Towns - Juni 2016

Auch in der zweiten Jahreshälfte halten wir viele spannende Mitmachmöglichkeiten und interessante Termine für Sie bereit. Highlights sind die Faire Woche und der Fashion Fairday – wir freuen uns, wenn Sie mit uns aktiv werden.


Dachlogo der Fairtrade-Towns-Kampagne

Faire Woche

Vom 16. – 30. September widmet sich TransFair der größten Aktionswoche des fairen Handels. Das Motto lautet "Fairer Handel wirkt!". Auf über 2.000 Veranstaltungen bundesweit wird der faire Handel erlebbar. Der Kalender der Fairen Woche ist ab sofort online . Tragen Sie Ihre Veranstaltung ein, bestellen Sie kostenfrei Aktionsmaterialien und zeigen Sie in Ihrer Fairtrade-Town welche Wirkung der faire Handel hat. Machen Sie mit!
Alle Informationen finden Sie auf der Website der Fairen Woche.

Produzentenrundreise

In diesem Jahr lädt TransFair zwei Baumwollproduzenten aus Uganda und Indien ein. Auf ihrer zweiwöchigen Rundreise (16.-30. September) berichten Sie von den Erfahrungen und Chancen, die Fairtrade ihnen bietet. Bei Interesse an einer Produzentenveranstaltung in Ihrer Stadt bewerben Sie sich bitte bis zum 15. Juli mit Ihrem Veranstaltungskonzept bei uns per Mail an Daniel Debray.

Fashion Fairday

Mein Lieblingsstück. Natürlich fair!“. Unter diesem Motto steht der diesjährige Aktionstag Fashion Fairday am Freitag, den 30. September. TransFair ruft Konsumenten dazu auf, sich mit der Herkunft ihrer Kleidung auseinanderzusetzen und Aktionen rund um das Thema faire Textilproduktion zu veranstalten. Zeigen Sie uns, wie wichtig Ihnen faire Textilien in Ihrer Stadt sind und stimmen Sie online oder per Aktionskarte für Ihr faires Lieblingsstück. Nachhaltig produzierte Textilien spielen auch in der öko-fairen Beschaffung eine zunehmend wichtige Rolle. Setzen Sie in Ihrer Kommune auf  Berufskleidung, Tischwäsche oder Taschen aus Fairtrade-Baumwolle. Wir freuen uns auf Ihren Beitrag! Nähere Informationen unter www.fairtrade-deutschland.de

Die schönsten Aktionen unterstützen wir mit bis zu 100 Euro. Melden Sie sich mit Ihrer Idee zur Fairen Woche oder dem Fashion Fairday per Mail bei Diana Schlegel.

NEU: Zum Halbjahr 2016 stellen wir den Prozess der Titelerneuerung um

Die Auszeichnung zur Fairtrade-Town ist nicht das Ziel, sondern der Startschuss für weiterführendes Engagement. Für die Erneuerung des Titels alle zwei Jahre müssen künftig keine Formulare in Papierform eingereicht werden, die Abfrage erfolgt über einen Online-Fragebogen. Wir überprüfen die fortwährende Erfüllung der Kriterien und geben mit ergänzenden Fragen Raum für Anregungen und Ideen für weiterführendes Engagement. Sie werden von uns rechtzeitig über die anstehende Titelerneuerung per Email informiert. Bei Fragen sprechen Sie uns an, wir unterstützen Sie gerne dabei!

Highlights und Termine

•    01.-03.07. Internationale Fairtrade-Towns Konferenz im Libanon
•    15.07. Vernetzungskonferenz der Fairtrade-Towns Bayern, Augsburg
•    02.09. Vernetzungskonferenz der Fairtrade-Towns NRW, Dortmund

 

Neues von weiteren Akteuren

Kampagne „Deutschland Fairgleicht“ von der SKEW

Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) möchte das Thema faire öffentliche Beschaffung weiter vorantreiben und Kommunen bei der Umsetzung unterstützen. Hierfür wurde von der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) die Kampagne „Deutschland Fairgleicht“ gestartet: Die Kampagne hilft den Verantwortlichen in der kommunalen Beschaffung, vermehrt soziale Kriterien als wichtige Faktoren für die Auswahl von Lieferanten und Auftragsvergaben zu berücksichtigen. Alle Informationen zur Kampagne und kostenlose Materialien wie Anstecknadeln und Urkunden für besonders engagierte Mitarbeitende finden Sie hier: www.deutschland-fairgleicht.de. Als eine Maßnahme werden Ende Juni alle Bürgermeister(innen) von Entwicklungsminister Müller angeschrieben. Die SKEW bittet die Steuerungsgruppen um ihre Mithilfe: Fragen Sie in Ihrer Kommune doch einmal nach, ob der Ministerbrief angekommen ist und etwas bewirkt hat. Oder schlagen Sie die Auszeichnung engagierter Mitarbeitender vor. Die SKEW unterstützt Sie gerne bei der Umsetzung. Ansprechpartnerin ist Frau Ann-Kathrin Voge, 0228/20717-158, ann-kathrin.voge(at)engagement-global.de

Kompass Nachhaltigkeit von der GIZ

Der nachhaltige Einkauf in Kommunen stellt aufgrund von EU-Richtlinien, Landesverordnungen und weiteren Regelwerken in der Praxis oft eine Herausforderung dar. Mit dem Kompass Nachhaltigkeit liefert die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) Beschaffungs-verantwortlichen relevante Informationen und Werkzeuge: Ausschreibungsbeispiele, rechtliche Rahmenbedingungen, Ansprechpartner und weitere praktische Hilfestellungen. Auch der Verweis auf Gütezeichen (Siegel) vereinfacht den Ausschreibungsvorgang. Der integrierte Gütezeichen-Finder erlaubt den Vergleich und die Bewertung von Gütezeichen. Außerdem werden auf dem Onlineportal Informationen über Anbieter zertifizierter Produkte zur Verfügung gestellt. Für die Weiterentwicklung des Kompass Nachhaltigkeit können aktive Kommunen Anregungen und Ausschreibungsbeispiele senden an: ssct@giz.de Ansprechpartner für das Projekt ist Herr Max Mangold,  max.mangold(at)giz.de

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.