News

Fairtrade-Towns
15.02.2021

Hauptstadt des fairen Handels gesucht

Der Wettbewerb „Hauptstadt des Fairen Handels“ geht in die nächste Runde.

Die Gewinnerkommunen von 2019. Das Foto entstand beim Kongress "Fair begegnen, Fair gestalten" in Köln. © Jörg Loeffke

Zum mittlerweile zehnten Mal wird nach engagierten Kommunen mit innovativen Ideen, Konzepten und Aktionen gesucht. Neben Städten haben erstmals auch Landkreise die Möglichkeit, sich damit um den Titel „Hauptstadt des fairen Handels" zu bewerben.

Fairtrade-Städte und -Landkreise sind Vorreiter*innen wenn es um lokales Engagement zum fairen Handel geht. Nun können Sie ihre Projekte beim Wettbewerb „Hauptstadt des fairen Handels“  einreichen. Unter den Gewinner-Städten der letzten Jahre waren zahlreiche Fairtrade-Towns. Der Wettbewerb würdigt jedoch nicht nur das Engagement der zukünftigen Hauptstadt. Die zehn Gewinnerkommunen erhalten jeweils ein Preisgeld von 250.000 Euro. Bewerbungen sind noch bis zum 2. Juli möglich. Die amtierende Hauptstadt des fairen Handels und Fairtrade-Town Neumarkt richtet am 23. September die Preisverleihung aus.

Träger des Wettbewerbs
 

Der Wettbewerb wird von der Servicestelle Kommunen für die Eine Welt (Engagement Global) ausgerichtet. Erstmalig kann die Bewerbung zudem vollständig online erfolgen. Auf der Website von Engagement Global erhalten Sie alle nötigen Informationen und können sich mit wenigen Klicks selbst bewerben. Schirmherr ist Entwicklungsminister Gerd Müller.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.