News

Fairtrade-Towns
19.07.2021

Gießen feiert 10-jähriges Jubiläum als Fairtrade-Town

Gießen feiert sein zehnjähriges Jubiläum als Fairtrade-Stadt. Seit dem 13. April 2011 ist die Universitätsstadt Gießen Fairtrade-Town und setzt mit ihrem Einsatz ein konkretes Zeichen für eine gerechtere Welt.

OB Grabe-Bolz und Mitglieder der Steuerungsgruppe vor dem neugestalteten Bus, den der Geschäftsführer der MIT.BUS GmbH, Mathias Carl (5. v.r. übergibt. Foto: SWG)

Mit einem aufwendig gestalteten Stadtbus, der bis März 2022 im städtischen Linienverkehr eingesetzt wird, wirbt Gießen für den Fairen Handel und die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen.

Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz dankte der Steuerungsgruppe Fairtrade-Stadt Gießen für deren engagiertes Wirken mit folgenden Worten: "Ich bin stolz auf unser zehnjähriges Jubiläum als Fairtrade-Stadt. Für mich ist es wichtig, darauf aufmerksam zu machen, dass der Kauf fairer Produkte den Produzenten in Ländern des globalen Südens gerechte Arbeitsbedingungen und faire Preise garantiert. Dafür einzutreten und im Rahmen der kommunalen Entwicklungspolitik aktiv dafür und für die 17 Nachhaltigkeitsziele zu werben, ist ein wichtiges Ziel, das wir gerne verfolgen."

Fairtrade-Towns leisten auf kommunaler Ebene einen wichtigen Beitrag zur kommunalen Entwicklungspolitik. In Gießen engagieren sich viele gesellschaftliche Akteure in der Steuerungsgruppe für die Verbreitung des Gedankens des Fairen Handels mit vielfältigen Aktionen und Veranstaltungen. Die Steuerungsgruppe erstellte zum Beispiel einen Fairen Einkaufsführer, veröffentlichte Videoclips zu den Themen faire Schokolade und faire Fußbälle und setzt bei der öffentlichen Beschaffung auf fair gehandelte Produkte.

Cookies & Drittinhalte

Tracking (Google Analytics und Siteimprove)
Social Media Feeds (taggbox.com)
Google Maps
Videos (YouTube und Vimeo)

Detaillierte Informationen zu den einzelnen Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Speichern Alle akzeptieren