News

Fairtrade-Towns
25.08.2021

Für 5,4 Millionen Euro fair eingekauft

Faire Metropolregion Nürnberg blickt auf ein Jahr „Pakt für nachhaltige Beschaffung“

Bild: Fairtrade Deutschland / Dietrich Film

T-Shirts für Erstklässler*innen, Mietkleidung für den Bauhof, Kopierpapier fürs Rathaus – diese Produkte wurden im Jahr 2020 als nachhaltige Produkte von Verwaltungen in 33 Städten, Landkreisen und Gemeinden der Fairen Metropolregion Nürnberg eingekauft. Die positive Entwicklung der Metropolregion kommt nicht von ungefähr: 2017 wurde Nürnberg als erste von elf Europäischen Metropolregionen in Deutschland als Fairtrade-Metropolregion ausgezeichnet und engagiert sich mit einer eigenen Projektmanagerin für öko-faire Beschaffung.

Mit dem Pakt zur nachhaltigen Beschaffung bringt die Region nun den Einkauf nach sozialen und ökologischen Kriterien voran und kommuniziert die Entwicklung transparent auf der eigenen Website im SMARTdiagram. Für 2020 wurde von den 33 Kommunen, die ihre Einkäufe erfasst haben, eine Gesamtsumme von knapp 5,4 Millionen Euro erreicht. Diese und weitere Projekte der Region dokumentiert die Publikation „Raum für FAIRänderung“.  

Die Faire Metropolregion Nürnberg ist eine von insgesamt vier Fairtrade Metropolregionen Deutschlands. Am 24. September findet ein Vernetzungstreffen der Regionen statt. Infos zum Programm und zur Anmeldung.

Weiterführende Links:

 

Cookies & Drittinhalte

Tracking (Google Analytics und Siteimprove)
Social Media Feeds (taggbox.com)
Google Maps
Videos (YouTube und Vimeo)

Detaillierte Informationen zu den einzelnen Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Speichern Alle akzeptieren