News

Fairtrade-Towns
13.09.2022

FAIRHANDELN und FAIRFASSEN - Gemeinsam in eine #fairane Zukunft

Erfolgreiches Vernetzungstreffen der Fairtrade-Towns in Nordrhein-Westfalen

In über 165 Fairtrade-Towns in Nordrhein-Westfalen wird fairer Handel gelebt. Die Fair-Handels-Bewegung wächst und so luden die Fairtrade-Stadt Gelsenkirchen, das Netzwerk Faire Metropole Ruhr sowie Fairtrade Deutschland Aktive aus dem Bundesland ein, sich auszutauschen, bisherige Erfolge zu würdigen, neue Impulse mitzunehmen und aktiv an der Vision einer „fairanen Zukunft“ mitzuwirken.

Eröffnet wurde die Veranstaltung durch Anne Heselhaus, Dezernentin für Kultur, Bildung, Jugend, Sport und Integration der Stadt Gelsenkirchen. Oliver Krischer, Minister für Umwelt, Naturschutz und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen und stellvertretender Vorsitzender der Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW, bedankte sich in seinem Grußwort für das bereits bestehende große Engagement von Kommunen und Zivilgesellschaft und betonte die Bedeutung weiterer helfender Hände um das Thema weiter voran zu treiben.

Auf dem Podium diskutierten Claudia Brück, Vorständin Fairtrade Deutschland, Mildred Niebles Jímenez und Ilba Camacho von der Fairtrade-Kaffeekooperative Red Ecolsierra sowie Markus Heißler, Vorstand der Fairen Metropole Ruhr, Themen wie Generationenwechsel, Gleichstellung und Klimagerechtigkeit. „Für den weiteren Erfolg der Fairtrade-Bewegung wird es entscheidend sein, wie wir unser „altes“ Anliegen für die junge Generation attraktiv machen“, so Brück. Auch Ilba Camacho wies auf die dringende Notwendigkeit hin, attraktive Geschäftszweige für junge Menschen innerhalb der Kooperative zu schaffen.

An zahlreichen Infoständen präsentierten Initiativen, Vereine und Fairtrade-Towns ihr Engagement. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch ein abwechslungsreiches Workshopprogramm. Dass Vernetzung für die Fair-Handels-Bewegung wichtig ist, wurde in vielen Workshops deutlich, so auch im Workshop „Bildung für Nachhaltigkeit – Am Beispiel der Kampagne Fairtrade-Schools“. Hier wurde insbesondere die Frage diskutiert, wie Kommunen Fairtrade-Schools ansprechen können und welche Möglichkeiten der Zusammenarbeit es gibt.

Kleiner Tipp: Vernetzung bieten wir auch im Rahmen unserer monatlichen digitalen Kaffeerunde an. Weitere Infos gibt es zudem online auf unserer Website.

Cookies & Drittinhalte

Tracking (Google Analytics und Siteimprove)
Social Media Feeds (taggbox.com)
Google Maps
Videos (YouTube und Vimeo)

Detaillierte Informationen zu den einzelnen Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Speichern Alle akzeptieren