Header Grafik
Schon 576 Fairtrade-Towns!
Towns, Fairtrade-Towns
19.10.2018

Erste Fairtrade-Schülerakademie in NRW

Fairtrade Deutschland freute sich über die Teilnahme von über 200 Schüler*innen an der Schülerakademie in Düsseldorf. Copyright: Jürgen Mickey

Fairtrade Deutschland freute sich über die Teilnahme von über 200 Schüler*innen an der Schülerakademie in Düsseldorf. Copyright: Jürgen Mickey

Am 25. September fand in Düsseldorf die erste Fairtrade-Schüler*innen-Akademie in Nordrhein-Westfalen statt.

Köln, 1. Oktober: Am 25. September fand in Düsseldorf die erste Fairtrade-Schüler*innen-Akademie in Nordrhein-Westfalen statt. Mehr als 200 Schülerinnen und Schüler von 27 Schulen nahmen teil. Während der eintägigen Akademie werden die Teilnehmer*innen darin ausgebildet, als Fairtrade-Botschafter*innen Bildungsarbeit für den fairen Handel an der Schule und in ihrem Umfeld zu leisten. Die Akademie ist Teil der Kampagne Fairtrade-Schools von TransFair e.V.

Kampagnenleiterin Maike Schliebs freute sich über das große Interesse: „Die Fairtrade-Akademien sind für uns ein wichtiges Instrument, um Schülerinnen und Schüler deutschlandweit für den fairen Handel zu begeistern. Wir vermitteln hier Informationen zum fairen Handel und Aktionsideen, sei es zur Kommunikation auf Social Media oder zur Vernetzung mit anderen Schulen und den jeweiligen Kommunen. So kommen immer mehr junge Menschen hinzu, die sich für eine nachhaltige Entwicklung einsetzen.“

 

Schulisches Engagement fördern

In einem facettenreichen Programm diskutierten Schüler*innen ab der siebten Klasse über globale Probleme im Welthandel, die Folgen des Klimawandels und Kinderrechte. Außerdem beschäftigten sie sich mit der Frage, wie sie andere junge Menschen motivieren können, sich ebenso für den fairen Handel einzusetzen. Erstmalig waren Schüler*innen von Fairtrade-Schools in NRW nicht nur Teilnehmer einer Fairtrade-Akademie sondern auch im Vorfeld in die Workshop-Planung und -durchführung mit eingebunden. So setzten sie ihre Rolle als Botschafterinnen und Botschafter gleich praktisch um und gaben ihre Erfahrungen an neue Fairtrade-Schools weiter.

Zur Fairtrade-Schüler*innen-Akademie luden ein: TransFair e.V., das Eine Welt Netz NRW und die Fairtrade-Stadt Duisburg in Kooperation mit dem Verein impuls - Agentur für angewandte Utopien e.V.

 

Fairtrade-Schools gestalten die Zukunft

Die Kampagne Fairtrade-Schools des gemeinnützigen Vereins TransFair bietet Schulen bundesweit die Möglichkeit, sich aktiv für eine bessere Welt einzusetzen und Verantwortung für die Zukunft zu übernehmen. Mit dem Titel „Fairtrade-School“ werden Schulen ausgezeichnet, die sich in der Schule selbst, aber auch im Schulumfeld in besonderem Maße für den fairen Handel einsetzen. Seit 2017 werden in verschiedenen Bundesländern Schüler*innen von Fairtrade-Schools zu Botschafterinnen und Botschaftern ausgebildet, die ihr Wissen in ihrer Generation weitertragen und selbst auch als Referent*innen für Veranstaltungen eingesetzt werden. Bundesweit gibt es 527 Fairtrade-Schulen, davon 159 in NRW.

Die Kampagne Fairtrade-Schools wird von Engagement Global mit finanzieller Unterstützung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung gefördert.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.